CCS und CO2ntra Endlager

co2ntra endlager
design für bürger

Die brandenburgische Bürgerinitiative CO2ntra Endlager setzt sich für die Verhinderung von CO2-Endlagern ein. Um diese Aufgabe zu meistern benötigt sie auch aussagekräftiges Informationsmaterial.

der Hintergrund von CCS

Hinter den Begriffen CCS (Carbon Capture and Storage) oder CO2-Sequestrierung verbirgt sich eine Technologie, die es ermöglichen soll Kohlenstoffdioxid bei der Kohlestromerzeugung abzuscheiden, um es dann unter der Erde zu entsorgen. Dadurch soll weniger CO2 in die Athmosphäre gelangen und die Kohlekraftwerke ihr klimaschädliches Image verlieren. Was nach einer guten Lösung klingen mag, bringt jedoch Fragen und Probleme mit sich. Die Schwierigkeit liegt also darin, sie anschaulich und nachvollziehbar zu kommunizieren und diese zu visualisieren.


Verbreitungskarte

Gestaltung einer Karte (PDF), zur Veranschaulichung von betroffenen Gebieten möglicher CO2-Endlager. Auf der Karte werden mögliche Endlagerstätten in Brandenburg und Polen aufgezeigt, sowie die mögliche unterirdische Ausbreitung des Druckes im Falle einer CO2-Endlagerung.


Facebookgruppe

Um viele Menschen zu informieren ist die Nutzung von Social Media wie Facebook unverzichtbar. Logo und Titelbild der Gruppe sind speziell für Facebook optimiert und geben der Gruppe eine gute Wiedererkennbarkeit. (zur Facebookgruppe)


14 kritische Punkte

Die wesentlichen Kritikpunkte an der CCS-Technologie hat die Bürgerinitiative in 14 Punkten zusammengetragen. Um möglichst viele Menschen zu informieren müssen diese Informationen verständlich und zugänglich aufbereitet sein. Deshalb habe wurde zu jedem Punkt ein Icon entwickelt. Es sind zwei Versionen dieser 14 Punkte entstanden. Die kurze Version (PDF) umfasst ein Blatt und sich als Flugblatt schnell und kostengünstig verbreiten. So sollen vor allem Menschen informiert werden, die keine Zeit haben oder zum ersten Mal mit dem Thema in Berührung kommen. Die längere Version (PDF) umfasst fünf Seiten und soll ausführlicher über die Kritikpunkte informieren.


Projekt Brine

Die erstellte Karte (PDF) soll die Bevölkerung über Brine informieren und die Orte der Erkundung aufzeigen. Entlang einer festgelegten Linie im Raum Beeskow sollen 40 Bodenerkundungen durchgeführt werden. Von diesen Erkundungen wird vermutet, dass sie der Erforschung der umstrittenen CCS-Technologie dienen.